ingo plenk
nature photography

one-shot stories

Tier-Fotografie

Abendversammlung der Stare

Abendversammlung der Stare

Im Sommer sammeln sich die Stare zu Tausenden immer am selben Platz, um dann gemeinsamen zum abendlichen Tanz aufzubrechen, bevor sie ihre Schlafbäume für die Nacht aufsuchen.

Surfender Seehund


Surfender Seehund

Auch Seehunde haben Spaß ... bei auflaufender Flut versuchen sie immer wieder, mit einer Welle zum Strand zu surfen.

Fischender Basstöpel


Fischender Basstöpel

Basstöpel jagen als Stoßtaucher. Sie stürzen sich aus großer Höhe auf ihre Beute.
Mit gestrecktem Kopf und Hals, eng angelegten Flügeln tauchen sie mit sehr hoher Geschwindigkeit in die Wasseroberfläche ein, um den anvisierten Fisch zu ergreifen.

... im Reich des Steinbocks


... im Reich des Steinbocks

Dieser Steinbock sichert in der Nähe des Kistenstöckli auf knapp 2700 Metern den Zug seiner Herde.
Um 1850 wurde der Alpensteinbock in der Schweiz ausgerottet. Nach erster Wiederaussetzung 1911 leben dort heute wieder knapp 20.000 Tiere.

Fischender Seeadler


Fischender Seeadler

Im Uferbereich hat sich bei Temperaturen nahe des Gefrierpunktes eine hauchdünne Eisschicht gebildet.
Der Seeadler fliegt über das Eis, wendet unvermittelt, verfehlt im ersten Versuch die wohl bereits tote Rotfeder, um dann erneut und erfolgreich zuzustoßen.

Seeadleranflug in der Dämmerung


Seeadleranflug in der Dämmerung

Nach einem sehr warmen Tag landet ein erwachsener Seeadler auf einer Baumwurzel. Durstig läßt er sich nur kurz nieder, trinkt zweimal und verschwindet im Dunkel des vergehenden Tages.
Das Bild trügt bzgl. der Helligkeit, denn mit dem bloßen Auge war die Szene kaum zu verfolgen - ISO 5000.

Eine Mahlzeit wehrt sich!


Eine Mahlzeit wehrt sich!

Geduldig hat der Graureiher viele Minuten bewegungslos ausgeharrt, um dann blitzschnell zuzustoßen.
Neben Fischen, Molchen, Schlangen und Wasserinsekten sind Frösche seine bevorzugte Beute.
Der strampelnde Frosch mag sich seinem Schicksal nicht ergeben. Und tatsächlich befreit er sich und taucht unter der Entengrütze ab.

Ein Winzling will hoch hinaus!


Ein Winzling will hoch hinaus!

Dieser junge Laubfrosch hat seine fantastische Verwandlung von der Larve über die Kaulquappe zum Frosch abgeschlossen.
Der kaum zwei Zentimeter lange Winzling ist bereits ein hervorragender Kletterer und sonnt sich in luftiger Höhe in seinem zukünftigen Lebensraum aus Büschen und Bäumen.

Auf der Jagd


Auf der Jagd

Die Ringelnatter bewegt sich auf der Jagd nach Fröschen lautlos durch den Bach. Immer wieder hält sie inne und züngelt. Dieses mal ist sie allerdings erfolglos. Die Frösche haben sie bereits bemerkt und verharren in unmittelbarer Nähe absolut regungslos bis die Gefahr vorbei ist.

Dauerregen


Dauerregen

Der Kormoran hat erfolgreich in dem kleinen Tümpel gefischt, als ihn der Regen überrascht. Ungerührt harrt er bereits seit einer halben Stunde aus.
Nach Regen kommt Sonne ...

Im Schilf ...


Im Schilf ...

Verborgen im Schilf hat das Haubentaucherpaar ein Nest als Paarungsplattform gebaut und nutzt dieses dem Zweck entsprechend intensiv.
Jeder Paarung geht ein auffälliges Balzritual voraus. Beginned mit dem „Pinguintanz“, beim dem sich beide kräftig mit Füßen paddelnd Brust an Brust aus dem Wasser heben, folgt die „Kopfschüttelzeremonie“.

Flinker Einzelgänger


Flinker Einzelgänger

Eine ausgezeichnte Tarnung in der Schnee bedeckten grönländischen Tundra sowie extreme Schnelligkeit und hohe Wendigkeit zeichnen den Schneehasen aus.
Für seine Feinde wie den Polarfuchs und den Falken ist er deshalb keine leichte Beute. Das gilt auch für den Fotografen!

Am Horizont


Am Horizont


In der Stille des Schneetreibens zeigt sich auf der einzigen sichtbaren Erhebung ein einzelner Moschusochsenbulle.

Leben und Tod


Leben und Tod

Ein toter Silberreiher im Flachwasser dient schon seit einigen Tagen einem Mäusebussard als willkommender
Nahrungsvorrat.
Aufgrund der Kälte in ihren ost-europäischen Heimatgebieten halten sich erstmals über dreihundert Silberreiher zu Beginn des hierzulande milden Winters im Bereich um das Steinhuder Meer auf.

Auf dünnem Eis


Auf dünnem Eis

Mitte Dezember ist nach einem Nachtfrost die Oberfläche des kleinen Sees erstmals gefroren. Vorsichtig schnürt der Fuchs während seiner morgendlichen Runde über das dünne Eis.
Sein Fell ist teilweise durchnässt, da das Eis noch nicht überall trägt.

Eisbärin mit Jungen


Eisbärin mit Jungen

Vor der einzigartigen Kulisse des drittgrößten Gletschers der Welt führt eine Eisbärmutter die beiden zweijährigen Jungen sicher durch das Packeis.
Die Gletscherfront im Südosten der Insel „Nordaustland“ erstreckt sich über fast endlose 150 Kilometer.

Wildkatze im Neuschnee


Wildkatze im Neuschnee

Im Naturpark „Bayerischer Wald“ spielt eine Europäische Wildkatze im Neuschnee. In freier Wildbahn ist das Beobachten der extrem scheuen Katze fast unmöglich. Vielerorts ist der Waldbewohner durch Jagd ausgerottet worden. Die Zerschneidung der Lebensräume und Verkehr stellen heute die größte Bedrohung für ihr Überleben dar.

Mäusebussard und Verkehrsopfer


Mäusebussard und Verkehrsopfer

Der Winter 2005 ist langanhaltend sehr kalt. Bei herrlichem Sonnenschein ist die Temperatur heute unter minus fünf Grad - für die meisten Tiere eine schwere Zeit.
Ungerührt verspeist der Bussard mitten auf einer stark befahrenden Bundesstraße den verunglückten Hasen.
Drei weitere Bussarde warten bereits in den angrenzenden Bäumen auf ihren Anteil.

Braunbär und Rabe


Braunbär und Rabe

Auf einer Waldlichtung genießt ein ausgewachsener Braunbär nach einem ausgiebigen Mahl die tiefstehende Abendsonne.
Als ständige Begleiter sind die aufdringlichen Raben bei den Mahlzeiten stets anwesend.

Fischadler im Rüttelflug


Fischadler im Rüttelflug

Kraftvoll über fischreichen Fischteichen rüttelnd hält ein Fischadler mit scharfem Blick Ausschau nach Beute.
Sein anschließender Sturzflug wird mit dem Fang einer großen Rotfeder belohnt.